25. Geburtstag Sprüche | Geburtstags-Alarm

25. Geburtstag Sprüche

Der 25. Geburtstag ist nach Vollendung der Volljährigkeit (18. Geburtstag) der nächste wirklich aufregende und interessante Jahrestag – schließlich ist das Geburtstagskind nun ein viertel Jahrhundert auf der Welt. Nach 25 Jahren ist man dem Teenager-Alter entwachsen, aber noch immer jung genug, um deftige, ausdauernde Partys zu feiern. Beruflich haben die meisten eine erste Richtung eingeschlagen und der ein oder andere freut sich bereits über Nachwuchs. Ganz egal, wie das Leben mit 25 spielt – eine schön gestaltete Geburtstagskarte mit dem passenden Geburtstags-Spruch ist nie verkehrt.

25. Geburtstag - Kranz

Unverheiratet mit 25 Jahren? Dann gibt es einen Socken- oder Schachtelkranz – zumindest in Norddeutschland

Die verrücktesten Sprüche haben wir für euch recherchiert:

Geburtstagssprüche zum 25. Geburtstag

Ein viertel Jahrhundert, ja ist das wahr?
So schnell vergehen viele Jahr`
Doch sei gewiss, das weiß man doch
Die besten Jahre kommen noch!


So geschwind vergeht die Zeit
Nun ist es wieder mal so weit:
Heute wirst Du 25 Jahr
Das müssen Wir feiern, das ist ganz klar.
Drum lasst Uns nun die Gläser heben
Auf ein langes und erfülltes Leben.


Auf was Wir heute trinken ist ganz klar:
25 glückliche und erfolgreiche Jahr`.
Denk nicht an die Zukunft, denk nicht an Morgen
Vergiss nur für heute Kummer und Sorgen.


25 Jahr hast Du nun hinter Dir
Und deshalb gratulieren Wir.
Wir wünschen weiter eine glückliche Zeit,
und Freude zu jeder Gelegenheit.


365 Tage Freude, sei immer so gut gelaunt wie heute,
8760 Stunden in Gesundheit und dass die Sonne immer für dich scheint
525 600 Minuten Glück und Zufriedenheit
hab immer eine schöne Zeit.
Das Alles wünsch ich dir heut zu deinem Feste.
Für dich, immer nur das Beste.


25 Jahre sind gar nicht so schlecht
jetzt fächern sich die Blicke erst recht.


25 Jahre ist ein gutes Mittel
zwischen Erwachsen und dem ersten Drittel.


Nimm 25 als Wendepunkt
denn es hat sich ausgejungt.


Ab 25 reicht eine Torte nicht mehr aus
damit jeder ein Stück abbekommt.


Wir nehmen dich in die Tretmühle auf
nun beginnt der Dauerlauf.


Mit 25 bist du eine gute Mischung
an Selbstbewusstsein und Erfrischung.
Was bis hierher nicht beschwerlich war
nehme mit ins 25. Jahr
verankere es wie Wurzeln gleich
dann bist du schon ein bisschen reich.


25 Jahre bist du schon auf deiner Strecke
nun die Kurven im Leben entdecke
am besten diese steil nach oben
da wo reichlich Sterne toben.


Ich gebe heut mein Feedback ab
weil ich eins im Ärmel hab
bist ein 25 jähriger Falter
im vorzeigbaren schönen Alter.

Bekannte Bräuche zum 25. Geburtstag

Zum 25. Geburtstag gibt es eine Reihe von traditionellen Bräuchen. Der 25. Geburtstag eines Junggesellen bzw. einer Junggesellin wird in vielen Regionen Deutschlands traditionsgemäß groß gefeiert. Denn „normalerweise“ sollte man bis dahin schon verheiratet sein und eine Familie gegründet haben (zumindest wenn es nach Onkel, Tante, Oma, Opa und Co. geht). Wenn dies zum 25. Geburtstag noch auf sich warten lässt, muss das unverheiratete Geburtstagskind mit „Konsequenzen“ an seinem Geburtstag leben. Diese bestehen zumindest in Norddeutschland aus einem traditionellen Kranz. Dieser sieht für Mann und Frau unterschiedlich aus: Während unverheiratete Männer zu ihrem 25. Geburtstag einen Sockenkranz bekommen, werden Frauen zu „alten Schachteln“ und bekommen einen Schachtelkranz.

Aber Vorsicht: Dies gilt nicht in Schaltjahren! Hier werden die Kränze getauscht, was zur Folge hat, dass Männer einen Schachtelkranz und Frauen einen Sockenkranz bekommen.

Der Sockenkranz für den Mann

Der norddeutsche Brauch des Sockenkranzes für den Mann hat seinen Namen von einem mit Socken verzierten Türkranz, der dabei zum Einsatz kommt. Er wird einem unverheirateten Mann zum 25. Geburtstag als Symbol für sein Junggesellen-Dasein über die Haustür gehängt. Hängt der Kranz vor seiner Tür, dann ist er umgangssprachlich eine „Alte Socke“ und die ganze Nachbarschaft sowie alle Vorbeifahrenden können dies von der Straße aus erkennen. Gebastelt werden kann der Kranz ganz einfach aus einer festen Schnur, an die alte Socken (möglichst große) gefädelt und am besten mit Zeitungspapier ausgestopft werden.

Der Schachtelkranz für die Frau

Der Brauch des Schachtelkranzes für die „Alte Schachtel“ wird ebenfalls vorwiegend in Norddeutschland gelebt, vor allem in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Der Kranz aus Schachteln wird einer Frau zum 25. Geburtstag geschenkt, wenn sie bis dahin noch nicht verheiratet ist. Er gilt als Ersatz für den Grünen Kranz („Jungfernkranz“), den die Frau traditionell als Brautschmuck zur Hochzeit bekommt, wenn sie vor ihrem 25. Geburtstag heiratet. Der Schachtelkranz jedoch besteht wie der Name schon sagt aus Schachteln, welche symbolisch für die Empfängerin, also die „alte Schachtel“, stehen. Ihr könnt den Kranz ganz einfach basteln, indem ihr Zigaretten- oder Medikamentenschachteln sammelt, aufbewahrt und diese auf eine feste Schnur fädelt.

Das Kranz abtreten

Die „Strafe“ für das Geburtstagskind und der eigentliche Spaß für die Geburtstags-Gesellschaft besteht darin, dass sowohl das weibliche als auch das männliche Geburtstagskind den Kranz, bevor er aufgehangen wird, „abtreten“ muss. In den meisten Fällen wird diese Tradition mithilfe von Alkohol und einem spielerischen Element (meistens ein Würfel) gelebt. Die Angehörigen, Freunde oder der bzw. die Partner(-in), die den Geburtstag bzw. das „Kranz abtreten“ vorbereiten, denken sich eine Reihe von passenden Fragen oder spielerischen Aufgaben für das Geburtstagskind aus. Nun wird der Kranz der Länge nach auf den Boden gelegt (Hierbei gilt je länger der Kranz desto unangenehmer für das Geburtstagskind). Schließlich kann es losgehen: Das Geburtstagskind startet mit dem Abtreten an einem Ende des Kranzes. Je nachdem, welche Augenzahl es würfelt, darf er diese Anzahl an Schritten am Kranz entlanggehen, bevor er eine Aufgabe erledigen oder eine Frage beantworten muss. Der Clou an der Sache: Die Aufgaben sollten möglichst lustig für die „Gesellschaft“ oder „Zuschauer“ sein. Es kann alles erlaubt werden: Singen, Tanzen, Pantomime usw. Die Fragen sollten möglichst unlösbar sein, denn für jede schlecht ausgeführte Aufgabe und für jede falsche Antwort muss das Geburtstagskind einen Schnaps trinken und einen Schritt am Kranz rückwärts gehen. Das „alkoholintensive Spiel“ ist für das Geburtstagskind erst beendet, wenn es den Kranz der ganzen Länge nach abgetreten, also am anderen Ende angekommen ist. Natürlich ist es ratsam, dass für den Protagonisten nach dem Alkoholkonsum der Abend nicht zu Ende ist…

Ihr könnt euch das nicht vorstellen? Erlebt Marie’s 25. Geburtstag aus der westdeutschen „Reiterstadt“ Vechta:

Weitere Geburtstags-Sprüche:

Sprüche zum 18. Geburtstag!
Sprüche zum 30. Geburtstag!
Sprüche zum 40. Geburtstag!
Sprüche zum 50. Geburtstag!